Wikileaks-Gründer wappnet sich für US-Verfahren

London (dpa) – Einen Tag nach seiner Freilassung hat der Wikileaks-Gründer Julian Assange die US-Regierung scharf attackiert. Er wirft den USA «illegale und geheime Ermittlungen» gegen seine Person vor. Es sei eine sehr aggressive Untersuchung gegen ihn im Gange, sagte der 39 Jahre alte Australier. Dem Internetaktivisten werden in Schweden sexuelle Vergehen vorgeworfen. Assange sprach von einer «Schmierenkampagne». Er habe auf keinen Fall mit den Frauen Sex gegen deren Willen gehabt

Be Sociable, Share!